Zum Inhalt

For­schungs­pro­jekte

und Drittmittelgeber

Eingeworben (aktuell bewilligt)

Deutsche Forschungsgemein­schaft

Heisenberg-Grant
seit 04/2020

Deutsche Forschungsgemein­schaft

„Zwischen Kooperation und Konkurrenz – Externe Erwerbstätige in wissensbasierten Beschäftigungsfeldern“, zusammen mit Dr. Birgit Apitzsch (SOFI Göttingen) und Prof. Dr. Caroline Ruiner (Uni­ver­si­tät Hohenheim)

Projektlaufzeit: 30 Monate (10/2018-03/2021)

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Projekt

Eingeworben (abgeschlossen)

MERCUR „Kollektive Individualisierung – individuelle Kollektivierung. Zur Aushandlung von Arbeitsbedingungen hochqualifizierter Solo- Selbstständiger“, zusammen mit Dr. Birgit Apitzsch (Uni­ver­si­tät Duisburg-Essen)
Projektlaufzeit: 04/2015 - 12/2017
VAA Stiftung "Industrie 4.0 Barometer"
Projektlaufzeit: 02/2017 - 09/2017„Interessenvertretung von Fach- und Führungskräften in der betrieblichen Mitbestimmung“
Projektlaufzeit: 09/2016 - 08/2017
Deutsche Forschungsgemein­schaft „Professionssoziologische und organisationssoziologische Einflussfaktoren auf den Umgang mit Nichtwissen. Eine vergleichende empirische Studie von Krankenhausärzten, Pflegekräften und niedergelassenen Ärzten“
Projektlaufzeit: 10/2013 - 09/2016
MERCUR AG „Anreizsysteme im Gesundheitswesen. Mechanismen kollektiver Selbstschädigung?“ der Global Young Faculty
Projektlaufzeit: 10/2013 - 03/2015
Jackstädt Stiftung „Handeln deutsche Kran­ken­häu­ser strategisch?
Die Wirkung von Wettbewerbsstrategien im Spannungsfeld von Medizin und Ökonomie“ zusammen mit Prof. Dr. Maik Lachmann (TU Berlin)
Projektlaufzeit: 09/2013 - 08/2015
Deutsche Forschungsgemein­schaft „Welche Faktoren beeinflussen den Umgang mit Nichtwissen verschiedener ärztlicher Professionen in Krankenhäusern?“
Projektlaufzeit: 03/2011 - 02/2013
MERCUR „Wie gehen Experten mit Nichtwissen um? Ein interkultureller Vergleich”
Projektlaufzeit: 04/2012 - 05/2012

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.